Top 5 – Tipps gegen Wintermüdigkeit

Ständig müde und schlapp? Die Motivation lässt auch zu wünschen übrig? Wir haben da 5 Tipps gegen Wintermüdigkeit für dich. Bei uns im Büro ist dieses Thema gerade heiß diskutiert und wir haben uns mal umgehört, was die Kollegen gegen ein Leistungstief unternehmen:

1.  Tipp: Gesundes Powerfood

Besonders in der kalten und dunklen Jahreszeit fehlen dem Körper oft wichtige Nährstoffe und Mineralien. Hierzu zählen besonders Vitamin D, Folsäure, Vitamin B12, Jod, Calcium und Eisen. Klickt einfach auf die Nährstoffe und schreibt euch die Lebensmittel gleich auf den Einkaufszettel. Ihr seht, es müssen keine Nahrungsergänzungsmittel aus der Drogerie sein; die machen auch lange nicht so satt. 😉

Ein Rezept-Tipp für eine absolute Powersuppe im Winter haben wir von unserer Kollegin Nicole bekommen:

Linsen-Quinoa-Suppe

Zutaten: 80 g rote Linsen, 40 g Quinoa, 100 g Karotten in Würfel geschnitten, 100 g Knollensellerie oder Pastinaken in Würfel geschnitten, 500 ml Gemüsebrühe, 300 ml Kokosmilch, 200 ml passierte Tomaten, Saft von 1 Bio Zitrone, 10 g Tomatenmark, 1 TL fein geriebener Ingwer, 1 TL Currypulver, 1 Prise Kümmel (nicht zu viel!), 1 Lorbeerblatt

Karotten und Sellerie mit dem Ingwer andünsten. Das Tomatenmark einrühren und mit Curry bestäuben. Dann die Linsen und das Quinoa dazu geben, gut verrühren und mit Brühe ablöschen. Passierte Tomaten und das Lorbeerblatt hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze alles 20 Minuten köcheln lassen.

Loorbeerblatt entfernen, die Kokosmilch und Zitronensaft dazugeben. Abschmecken.

Bon Appetit!

2. Tipp: Schnelles Schreibtisch-Yoga

Bei den Tipps gegen Wintermüdigkeit darf natürlich auch Bewegung nicht fehlen. Wer viel am Schreibtisch sitzt weiß, dass es mal schnell zu einem Tief kommen kann, aus dem man nur schwer wieder rauskommt. Diese 4 Übungen haben wir selbst erprobt und für gut befunden. 🙂 Gehen wirklich ganz fix, zaubern die Müdigkeit fast komplett weg und geben direkt neue Energie für den Rest des Tages.

3. Tipp: Wasser marsch!

Schafft ihr jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken? Das wird nämlich empfohlen, denn die Flüssigkeit bringt den Kreislauf in Schwung und beugt Kopfschmerzen und Kreislaufschwäche vor. Der Kaffeekonsum sollte sich hingegen auf maximal 2 Tassen am Tag beschränken, denn dieser kann bei übermäßigem Verzehr schnell zu Müdigkeit, Kopfschmerzen und Gereiztheit am Nachmittag führen.  

4. Tipp: Gemeinsam gegen den Schweinehund

Etwas unkonventionell, aber dennoch effektiv sind diese drei Tipps gegen Wintermüdigkeit:

  • Drehstuhlrennen mit den Kollegen
  • Horrorfilmtrailer schauen. Die dadurch ausgeschütteten Stresshormone werden in Adrenalin umgewandelt, das einen Energiekick erzeugt.
  • Lachen ist die beste Medizin. Eine kleine Papierkügelchenattacke auf den Lieblings-Kollegen, bei der du dich diebisch freust oder ein kleiner Kaffeeklatsch in der Büroküche bringen euch sicher besser gelaunt durch den Tag. 😉

5. Tipp: Schnüffelt euch wach

Auch die Nase spielt eine wichtige Rolle beim Thema Müdigkeit. Bestimmte Gerüche stimulieren die Aktivitätszentren im Gehirn. Hierzu gehören z. B. Pfefferminz, Rosmarin und Zitrone. Pfefferminzöl auf die Schläfen massiert hilft z. B. bei Spannungskopfschmerzen. Wichtig ist, dass ihr euch ein reines ätherisches Öl kauft und keines mit künstlichen Aromen. Diese könnt ihr auch super als Zusatz für Luftbefeuchter, die man an die Heizung hängt oder stellt, benutzen. Auch die trockene Luft in geschlossenen Räumen kann müde und anfällig für Erkältungen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum und Datenschutzerklärung

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: