Auswahlverfahren an der PFH – Interview mit Rebekka

Um an der PFH in Göttingen mit dem Präsenz-Studium zu starten, müsst ihr drei Schritte im Auswahlverfahren meistern. Zuerst wird der Bewerbungsbogen ausgefüllt und abgeschickt. Nachdem die PFH deine Bewerbung akzeptiert hat, geht es zum Auswahltest in Göttingen (aktuell per Videocall). Der besteht aus zwei Teilen.

1. Schriftlicher Test (Zwei Stunden)

Bachelor:

BWL-Studiengänge: Multiple-Choice-Fragen zu Allgemeinwissen, Wirtschaft, logisches Denken, Mathematik, Sprachverständnis, Englisch

(Wirtschafts-)Psychologiestudiengänge: Multiple-Choice-Fragen zu Psychologie, Textverständnis, Mathematik, Englisch

Orthobionik: Multiple-Choice-Fragen zu Allgemeinwissen, Naturwissenschaften, Sprachverständnis, Englisch

Master:

General Management: Fallstudie und Zusammenfassung eines englischsprachigen Textes

Wirtschafts-/Psychologie: Multiple-Choice-Fragebogen zur Psychologie, Textverständnis, Englisch

Orthobionik: Persönliches Gespräch (Kein schriftlicher Test)  

2. Persönliches Interview (Etwa 30 Minuten):

Gespräch mit zwei Professoren der PFH. Inhalte sind euer Studienwunsch, der bisherige Bildungsweg, persönliche Interessen und berufliche Ziele. Das Interview ist zum Kennenlernen gedacht; die Professoren möchten etwas über euch und eure Motivation für den Studiengang erfahren. Ihr dürft natürlich auch alle Fragen stellen, die ihr so habt.

Das Ergebnis des Tests bekommt ihr innerhalb von 10 Tagen.

Interview

Damit ihr euch ein besseres Bild von dem Verfahren machen könnt, haben wir bei Rebekka, einer ehemaligen Testkandidatin, nachgefragt:

Name: Rebekka
Alter: 21
Studiengang: Orthobionik

Wie hast du dich vorbereitet?

Zunächst habe ich im Internet nach Erfahrungsberichten zum Auswahlverfahren an der PFH recherchiert. Da ich mein Abitur bereits vor ein paar Jahren gemacht habe, habe ich mir verschiedene Themengebiete wie z. B. Mathe, Physik und Biologie noch einmal angeschaut sowie mein Allgemeinwissen aufgefrischt. Zudem habe ich mir Fragen notiert, die ich beim Auswahlgespräch klären wollte.

Wie war deine Stimmung vor dem Auswahlverfahren?

Ich war schon etwas nervös und gestresst, da ich nicht genau wusste was mich bei dem Auswahltest erwartet. Ich hatte nach Göttingen eine relativ lange Anfahrt und hatte zunächst Probleme die Räumlichkeiten zu finden.

Wie war dein Gefühl nach dem Auswahltest?

Ich war zufrieden mit dem Inhalt und Verlauf, aber es war für mich schwierig einzuschätzen, ob es für eine Zusage gereicht hat. Mir hat es gefallen, dass im Test viele Themengebiete abgefragt wurden. Ich konnte die Fragen in der vorgegebenen Zeit gut beantworten.

Wie ist dein Gesamteindruck von der PFH?

Ich habe nur gute Erfahrungen mit der PFH gemacht. Man bekommt schnell und ausreichende Informationen zu den Studiengängen und dem Bewerbungsverfahren. Außerdem war es super, dass die Terminvergabe für das Auswahlverfahren flexibel gestaltet werden konnte, sodass
ich diesen mit meinem Job und der Anfahrt abstimmen konnte.

Professoren/in: Sie waren sehr freundlich und offen für alle Fragen. Sie haben Interesse an mir und meinem Beruf gezeigt.
Service/Mitarbeiter: Sehr flexibel und hilfsbereit. Sie haben sehr schnell auf meine Emails geantwortet und haben mir damit zeitnah weitergeholfen.

Kannst du den nächsten Bewerbern noch Tipps mit auf dem Weg geben?

Ein gutes Allgemeinwissen in vielen Gebieten ist kein schlechter Ausgangspunkt, um im Test eine gute Punktzahl zu erreichen. Man sollte ebenfalls Interesse an der PFH haben und keine Angst haben Fragen zu stellen, vor allem was z. B. auch die Finanzierung eines Studiums angeht.

Foto: Colourbox.de/spass

Ein Kommentar zu „Auswahlverfahren an der PFH – Interview mit Rebekka

Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: