Five facts about…Auslandsstudium

Ein wichtiger Bestandteil des Studiums an der PFH sind die vielfältigen Möglichkeiten Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Sei es durch ein Auslandssemester, bei dem man an einer „fremden“ Uni studiert und sein Wissen ergänzen oder sogar vertiefen kann oder durch Intensivkurse der Summer School. Was letztendlich am besten euren Vorstellungen entspricht, könnt ihr zusammen mit dem International Office (kurz IO) herausfinden. Wir geben euch vorab ein paar grundlegende Fakten zum Thema Auslandsstudium an der PFH. 🙂

 

Fact 1 – Was bringt mir ein Auslandsaufenthalt?

Unsere Studierende, egal welcher Fachrichtung und selbstverständlich auch die Fernstudierenden können einen Auslandsaufenthalt in ihre Studienzeit einbauen. Auslandserfahrungen machen sich sehr gut im Lebenslauf, vor allem dann, wenn man eine Sprache vertiefen konnte. Gerade global agierende Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die sich verschiedenen Kulturen anpassen können und die Gepflogenheiten der Kommunikation kennen. Neben dem Gedanken an die Karriere sollte aber natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Ein Auslandsaufenthalt ist ein besonderes Erlebnis, was den persönlichen Horizont erweitert und sich in späteren Jahren eventuell nicht mehr so einfach umsetzen lässt. 😉

 

Fact 2 – Längere Aufenthalte im Ausland

Hierzu zählen das Auslandssemester und das Auslandspraktikum. Bei den Campus-Studis, die sich im Bachelor General Management oder Wirtschaftspsychologie befinden, ist das sechste Semester für ein Auslandssemester gedacht. Dieses geht von Februar bis Juni. Auf der Homepage findet ihr eine Übersicht der Partnerhochschulen, aus der ihr entnehmen könnt, welche Studienbereiche, Programme und Kurssprachen sie anbieten. Während des Auslandssemesters müsst ihr bei den meisten Parnterhochschulen keine zusätzlichen Studiengebühren (Ausnahmen sind z.B. die Bond University und Columbia University) bezahlen. Neben der Förderung durch Erasmus innerhalb der EU, habt ihr auch für Nicht-EU-Länder die Möglichkeit euch über PROMOS für eine Förderung zu bewerben.  

 

Fact 3 – Semesterferien im Ausland verbringen

Wenn ihr die Zeit in den Semesterferien nutzen wollt, um etwas Neues zu lernen, könnte die Summer School etwas für euch sein. Je nach Wunsch könnt ihr 2 bis 4 Wochen an einer ausländischen Uni verbringen und zum Beispiel (Sprach-)Kurse absolvieren und die Kultur des Landes kennenlernen. Die Summer School ist eine Art Intensivkurs, welcher euch im Studium fachlich weit voranbringen kann. Das International Office berät euch gerne zu den finanziellen Unterstützungen.

 

Fact 4 – Around the world: Unsere Partnerhochschulen

Die PFH hat sich über die Jahre ein großes internationales Bildungs-Netzwerk geschaffen. Aktuell können wir den Studis 41 Partnerhochschulen in Europa, Asien, Amerika oder Australien anbieten. Davon sind 20 sogar ERASMUS+ berechtigt, das heißt ihr erhaltet eine Förderung (max. 400 Euro pro Monat) für euer Auslandssemester oder -praktikum. Dieses muss allerdings mindestens drei Monate dauern und innerhalb der EU, Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island, Kroatien oder der Türkei stattfinden.

 

Fact 5 – Wie bewerbe ich mich?

Um euch für eure Wunsch-Partnerhochschule zu bewerben, müsst ihr zunächst das jeweilige Bewerbungsformular mit den entsprechenden Unterlagen beim International Office einreichen. Das IO nominiert euch bei der Hochschule, bei der ihr euch nach deren Richtlinien bewerbt. Die Infos darüber erhaltet ihr per E-Mail. Die Partnerhochschule entscheidet dann über eure Annahme, in der Regel klappt das aber problemlos. 🙂

Wichtig: Für ein Auslandsstudium gelten folgende Bewerbungsfristen:

Sommersemester: 30. Juni 

Wintersemester: 28. Februar

 

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt auf einen Auslandsaufenthalt, empfehlen wir euch den Infovortrag, der im Rahmen der Internationalen Schwerpunktwoche, am 29. Mai von 16.15 bis 17.45 Uhr im Auditorium stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum und Datenschutzerklärung

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: