Gänseliesel-Wahl 2018 – Interview mit Sarina Engelhardt

Am 30. September findet das Gänseliesel-Fest mit dem Finale der Gänseliesel-Wahl auf dem Johanniskirchplatz in der Göttinger Innenstadt statt. Das von einer Jury ausgewählte Gänseliesel repräsentiert ein Jahr lang die Stadt Göttingen. Auf dem Programm stehen offizielle Termine, beispielsweise Veranstaltungen und Eröffnungen, bei denen das Gänseliesel dabei ist.
Dieses Jahr hat sich eine unserer Fernstudentinnen für die Wahl beworben. Sarina Engelhardt (19) aus Friedland studiert bei uns Wirtschaftspsychologie und arbeitet als Werkstudentin im Bereich Vertrieb/Marketing in Northeim. Hier könnt ihr noch bis zum 19. August online für sie abstimmen.

Interview

1. Sarina, wie bist du auf die Idee gekommen, dich für die diesjährige Gänseliesel-Wahl aufstellen zu lassen?
Ich habe mir überlegt, was ich in meinem Leben erleben möchte. Dabei kam mir die Idee an einem regionalen Casting teilzunehmen. Da mir die Vorstellung gefällt ein Ehrenamt auszuüben war das Gänseliesel naheliegend. Ich verknüpfe mit dem Gänseliesel positive Erinnerungen und fand es immer toll die anderen Kandidatinnen von vorherigen Wettbewerben in der Zeitung wiederzuerkennen. Und jetzt bin ich eine davon. Das ist ein tolles Gefühl. 🙂

 

2. Was versprichst du dir von der Wahl?
Das was ich mir bis zu diesem Zeitpunkt versprochen habe, ist schon eingetreten. Ich wurde von vielen Menschen nett angelächelt und/oder angesprochen. Das ist sehr aufbauend. Es tut gut so viel Unterstützung zu erfahren. Es wäre natürlich auch super, wenn ich unter die Finalistinnen kommen könnte. Mal schauen wie das Ergebnis nach der Wahlphase aussieht.

 

3. Wenn du das Gänseliesel wirst, gibt es etwas Bestimmtes für das du dich einsetzen würdest?
Ich habe von Kindheit an eine enge Verbindung zu den Tieren. Der Tierschutz liegt mir somit besonders am Herzen. Dafür würde ich mich gerne einsetzten. Ansonsten möchte ich gerne meine Heimat bewahren. Ich bin in Göttingen geboren und aufgewachsen. Unsere Gesellschaft befindet sich in einem extremen Wandel und in einer Zeit des Umbaus. Mein Ziel ist es, dass die Menschen noch einmal überdenken, wo hier in der Region Innovationen wirklich angebracht sind und wo nicht. Aktuell sehe ich nämlich nicht, dass viele Entwicklungen und Umgestaltungen so ausgeführt werden, dass sie zum Wohle eines Großteils der Menschen sind.

 

4. Als Gänseliesel ist man viel unterwegs, kannst du das mit dem Fernstudium und der Arbeit vereinen?
Natürlich kann ich das. Ich bin gerne unterwegs und meiner Meinung nach, ist das alles eine Frage der Organisation. Mein Studium bedeutet mir sehr viel und ich lerne gerne. Also werde ich mir regelmäßig Zeit dafür freihalten und notfalls wird halt sehr früh aufgestanden, damit man an dem Tag noch viel schafft. Da ich meinen Traumjob habe, freue ich mich auf die Arbeit und fahre gerne dahin. Es fällt mir somit nicht schwer auch nach einem anstrengenden Wochenende montagmorgens auf der Matte zu stehen. Ich sehe somit das Amt des Gänseliesels als Bereicherung in meinem sowieso arbeitsreichen Leben. 🙂

 

5. Was gefällt dir an Göttingen besonders gut?
Da gibt es eine ganz lange Liste. Ich liebe die Innenstadt. Ich finde die vielen Freizeitmöglichkeiten super. Ich mag das tolle Bildungsangebot. Die Natur in dieser Region
ist wunderschön. Ich bin gerne draußen und hier hat man immer etwas zu entdecken. Ich mag die Mentalität der Göttinger. Ich mag die vielen Events, die in und um Göttingen stattfinden. Und wenn ich weiter über die Frage nachdenke, hört diese Liste nicht auf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum und Datenschutzerklärung

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: