Studium an der PFH – Absolventin Kimberly berichtet

Unsere Absolventin und frisch gebackene Fernstudentin Kimberly berichtet in diesem Interview von ihren Erfahrungen mit dem Studium an der PFH (Präsenzstudiengang General Management). Nach ihrem Abschluss im Oktober dieses Jahres hat sie bei uns ein Fernstudium angefangen. Wie es dazu gekommen ist und wie ihre Pläne für die Zukunft aussehen, hat sie uns im Interview verraten.

1. Rückblickend gesehen, wie hat dir dein Bachelor-Studium Management gefallen?

Das Studium an der PFH war die beste Entscheidung für meinen Weg. Besonders hat mir der Stil der Vorlesungen gefallen. Am Campus in Stade waren wir in einer kleinen Runde, dementsprechend konnten jederzeit Fragen gestellt oder Überlegungen weiter ausgeführt werden.
Das Studium hat mir insgesamt sehr gut gefallen und rückblickend würde ich keine andere Wahl treffen. Mir haben die Lerninhalte gefallen, da sie in der Regel immer interessant gestaltet wurden. Zusätzlich gab es auch einige Highlights, wie Vorträge von großen Unternehmen oder Ausflüge zu Betrieben.

So bekamen wir nicht nur durch die vielen Praktika, die Möglichkeit in verschiedene Bereiche hineinzusehen. Ich konnte mich für Themen begeistern, von denen ich es vorher nicht erwartet hätte. Ich erinnere mich dabei an einen Ausflug zu einem Saatgut-Unternehmen, welchem ich vorher eher skeptisch entgegentrat. Im Nachhinein bin ich jedoch sehr dankbar für die Möglichkeit, mir die Unternehmensaktivitäten anzusehen. Diese stellten sich vor Ort, als sehr interessant heraus.

2. Was war dein Lieblingsfach und was war nicht so dein Ding?

Grundsätzlich hat mich jedes Fach interessiert. Aber natürlich gab es das ein oder andere Fach, mit dem ich mich schwerer getan habe. Ich muss sagen, dass ich erwartet habe, dass meine Begeisterung bei den praxisnäheren Modulen wie Marketing und Vertrieb bleiben würde. Über die Zeit hinweg gefielen mir aber auch die theorie-lastigeren Module wie beispielsweise Mikroökonomik oder globale Wirtschaft sehr.
Besonders hat mir gefallen, dass ich durch das Studium an der PFH eine weitere Fremdsprache lernen konnte. Zusätzlich konnte ich meine Englischkenntnisse verbessern.

3. Wann und wie hast du dir Gedanken gemacht, wie es nach dem Bachelor-Abschluss weitergeht?

Tatsächlich habe ich mir seit Beginn des Studiums Gedanken darüber gemacht, wo ich hin möchte und was mein Ziel ist. Anfangs war es für mich noch nicht sicher, ob ich einen Master machen werde. Ich habe mich mit vielen Personen darüber unterhalten, z. B. mit Kommilitonen, mit Alumni, Studierenden anderer Hochschulen/Unis, mit Kollegen/innen aus meinem letzten Praktikum und mit Dozenten und Professoren der PFH, darunter besonders mit Prof. Dr. Ahrens. Meine Vorstellungen wurden von Semester zu Semester konkreter. Dass ich auf jeden Fall einen Master machen möchte, entschied ich gut ein Jahr vor meinem Bachelor-Abschluss. Seitdem habe ich mich über die verschiedenen Möglichkeiten an Universitäten und Hochschulen informiert.

4. Warum hast du dich für ein Fernstudium (Master BWL) an der PFH entschieden?

Ich war sehr zufrieden mit dem Campus-Studium an der PFH. Am liebsten hätte ich daher genauso weiter gemacht. Jedoch hätte ich für einen Campus-Master an der PFH nach Göttingen ziehen müssen, da ein Management-Master am Campus in Stade bisher noch nicht möglich ist. Ich habe mir andere Campus-Studiengänge in Bereich Hamburg angesehen. Außerdem habe ich aber auch in Betracht gezogen ein Fernstudium an der PFH zu machen, bei dem ich meine Klausuren wie gewohnt am Stader Campus schreiben kann.

Im Endeffekt gab es einige für mich persönlich sehr überzeugende Argumente, aufgrund welcher ich mich dann für ein Fernstudium an der PFH entschieden habe. Zunächst einmal haben mich die Lerninhalte angesprochen und auch die Schwerpunkte finde ich interessant. Ich kenne bereits einige Professoren und Dozenten der PFH und weiß aus Erfahrung, dass sie offen für Fragen sind und man sich jederzeit bei ihnen melden kann.

Durch das Fernstudium BWL bin ich sehr flexibel – beispielsweise ist es möglich, nebenbei zu arbeiten und somit parallel noch praktische Erfahrungen zu sammeln. Ein Fernstudium bietet viele Freiheiten. Es ist aber auch mit viel Selbstorganisation verbunden und man muss sich natürlich Wissen selbst aneignen. Ich denke, dass ich mich dadurch auch persönlich noch weiter entwickeln kann.

5. Wie sehen deine Pläne nach dem Master-Abschluss aus?

Konkrete Pläne gibt es für mich noch nicht. Eventuell ergeben sich während des Masterstudiums neue Möglichkeiten. Auch wenn mir das Studieren gefällt, würde ich mich gerne aktiv im Berufsleben integrieren, wofür mir der Masterabschluss optimalerweise sehr gute Voraussetzungen bieten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: