TOP 10 – die besten Tipps für’s Fernstudium

Wir werden oft gefragt, was unsere besten Tipps für ein erfolgreiches Fernstudium sind. Im Folgenden wollen wir dir die besten Tipps an die Hand geben, damit du dein Fernstudium erfolgreich meisterst.

Im Laufe des Studiums kommt fast jeder Student einmal in die Phase, in der es ihm schwerfällt, sich zu motivieren. Der Berg an Aufgaben erscheint unüberwindbar. Doch wir können dich beruhigen: diese Phase geht vorüber. Mit den richtigen Motivationstipps wird jede Aufgabe machbar! Wir zeigen dir, wie es geht.

1. Realistische Ziele setzen

Wichtig ist, dass du dir realistische Ziele setzt. „In zwei Stunden arbeite ich den Fernlehrbrief durch“. Selbst Personen, die die Inhalte des Fernlehrbriefs kennen, kommen hier an ihre Grenzen. Am Ende überwiegt meist die Enttäuschung, weil das selbst-gesteckte Ziel nicht erreicht wurde.

Unser Tipp lautet daher: Setze dir realistische Ziele. Mache diese Ziele an deinem individuellen Leistungsvermögen fest und orientier dich an vorherigen Leistungen. So erzielst du garantiert Erfolge. Ist die Aufgabe geschafft, überwiegen Stolz und Freude.

2. Lernplan erstellen

Statt ziellos in den Unterlagen herumzublättern, solltest du dir einen zielgerichteten Lernplan machen. Diesen solltest du aufschreiben und dich beim Lernen daran festhalten. Hake erledigte Aufgaben ab. Du wirst sehen: Je mehr Aufgaben als erledigt markiert sind, desto mehr Motivation auch noch die restlichen Aufgaben abzuschließen kommt auf.

Unser Tipp für die Motivation am Anfang des Lernens: Schlage deine Lernunterlagen auf und blättere 5 Minuten in diesen herum. Löse kleine Aufgaben. Wenn die Unterlagen erst einmal aufgeschlagen sind, kommt die Eigendynamik von ganz allein.

3. Pausen nehmen

Ähnlich wie der Körper beim Sport, braucht auch unser Gehirn von Zeit zu Zeit eine Pause. Wenn du merkst, dass du dich nur noch schwer konzentrieren kannst, mach eine Pause. Lüfte den Raum oder gehe kurz an die frische Luft.

Natürlich gibt es Tage an denen das Lernen einfach nicht gelingen mag. Das bedeutet aber nicht gleich das Ende vom Studium! Gönn dir eine Auszeit und genieß den lernfreien Tag. Am nächsten Tag gelingt das Lernen mit Sicherheit wieder besser.

4. Das Fernstudium erfolgreich abschließen

Du solltest dir immer wieder vor Augen führen, dass das erfolgreiche Abschließen deines Studiums das langfristige Ziel ist. Mit jeder Aufgabe, die du löst, mit jeder abgegeben und bestandenen Einsendeaufgabe und mit jeder erfolgreich bestandenen Klausur näherst du dich der Ziellinie. Denk immer daran, dass du mit dem Abschluss des Fernstudiums deine Karrierechancen steigerst. Außerdem erhältst du Lob und Anerkennung von Freunden, Familie und Kollegen. Wenn das nicht Motivation genug ist…

5. Belohnung muss sein

Um dich selbst zu motivieren, solltest du dich für die geschafften Aufgaben auch mal selbst belohnen. Überlege dir am Anfang des Lerntages, wie du dich nach Erreichen des Lernzieles belohnen kannst. Ein leckeres Essen, ein neues Shirt oder ein entspannter Besuch in der Sauna. Egal was es ist – so hältst du deine Motivation bei Laune. Aber denk daran: nur wenn du dein Ziel erreichst, gibt es eine Belohnung.

6. Freizeit vom Lernalltag

Wenn du das Treffen mit deinen Freunden oder dein Training immer wieder absagst, geht das auf Kosten deiner Motivation. Wir empfehlen dir: Freizeit muss sein. Auch wenn deine Zeit manchmal knapp ist. Gönne dir regelmäßig eine Auszeit. So kannst du abschalten und Kraft tanken.

7. Austausch mit den Kommilitonen

Tausche dich regelmäßig mit Kommilitonen aus. Manchmal können nur diejenigen Menschen, mit denen du „im selben Boot sitzt“ verstehen, wie es dir geht und wie du dich fühlst. Auch wenn ein Fernstudium meist in den eigenen vier Wänden stattfindet, kannst du dich mit deinen Kommilitonen auf dem virtuellen Campus der PFH (my PFH) und in sozialen Netzwerken, wie über unsere Seiten auf Facebook oder Instagram austauschen.

8. Lerngruppen

Im Team ist vieles leichter als alleine – auch das Lernen. Das gilt auch für das Fernstudium. In virtuellen Lernräumen kann man sich zum gemeinsamen Lernen verabreden. Wir empfehlen dir, eine Lerngruppe mit deinen Kommilitonen zu gründen. So kannst du dich zu Lerninhalten austauschen.

9. Die schwierigste Aufgabe zuerst

Fang mit der schwierigsten Aufgabe an. Ist diese Aufgabe erst einmal gelöst, erscheinen die übrigen Aufgaben viel leichter. So findest du immer Motivation für deine To-Do´s.

10. Denke an das, was du bereits geschafft hast

Es ist immer leichter an den Berg an Aufgaben zu denken, der noch vor dir liegt. Denk aber immer daran, was du bereits geschafft hast. Denk vor allem an die vielen positiven Aspekte. So fällt es dir sicherlich leichter, dich für die nächste Aufgabe zu motivieren. Denk auch perspektivisch. Vor allem, welche positiven Aspekte und Möglichkeiten sich für dich ergeben, wenn du dein Studium erfolgreich absolviert hast.

Foto: Colourbox.de/ #15673472

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: